Warum müssen wir Wälder schützen?

Waldschutz ist so wichtig wie nie. Allein im Jahr 2022 sind pro Minute elf Fußballfelder tropischer Primärwälder verschwunden. Und auch in anderen Regionen der Welt werden Jahr für Jahr riesige Waldflächen abgeholzt. Unersetzliche Lebensräume – für immer zerstört. Eine Katastrophe für die ursprünglich dort leben Arten und für das Weltklima.

Vor allem Urwälder sind komplexe Ökosysteme mit ganz besonderer Bedeutung: Sie sind Schatzkammern der Artenvielfalt. Gehen sie verloren, sind die Folgen extrem. Viele Tier- und Pflanzenarten reagieren sensibel auf harte und schnelle Veränderungen ihres Umfelds. Andere können nicht überleben aus, da sie auf ihr ganz bestimmtes Ökosystem angewiesen sind. Solch komplexe Systeme lassen sich nur sehr schwer wiederherstellen. Es braucht Jahrzehnte, bis sich ein Waldökosystem von solch schwerem Stress erholt hat.  

Und auch für die Menschen sind die Folgen der Entwaldung dramatisch. Etwa 1,3 Milliarden Menschen sind direkt abhängig vom Wald – für ihre Ernährung, die Wasserversorgung, für Medizin, aber auch für Bauholz. Hinzu kommen viele kulturelle oder traditionelle Praktiken und natürlich ihr immenser Erholungsfaktor. Wälder sind faszinierende Multitalente, über die du hier noch mehr erfahren kannst.

Besonders im Kampf gegen die Klimakrise sind intakte, gesunde Wälder unersetzlich. Während des Wachstums filtern die Bäume CO2 aus der Luft und lagern den Kohlenstoff langfristig in ihrer Biomasse ein. Damit sind Wälder riesige, natürliche Kohlenstoffspeicher.

Aktuellen Messungen zufolge sind weltweit rund 861 Gigatonnen Kohlenstoff in Wäldern gespeichert. Und wenn die Bäume abgeholzt werden? Dann wird die gespeicherte Menge wieder freigesetzt – und gelangt wieder in die Atmosphäre.

 

Worauf wir besonders achten

Bevor wir uns für eine Unterstützung eines Waldschutzprojektes entscheiden, schauen wir uns das Projekt ganz genau an. Eine der wichtigsten Fragen lautet: Wem gehört der Wald? Schauen wir dafür auf ein konkretes Beispiel: Eines der von PRIMAKLIMA unterstützen Projekte liegt in in Papua-Neuguinea. Dort kämpfen mehrere indigene Gemeinden dafür, ihren Wald – ihre Lebensgrundlage – erhalten zu können. Um den Schutz des Waldes langfristig sicherzustellen, benötigen die Gemeinden auch eine finanzielle Unterstützung. Nur so haben sie die Möglichkeit, ihre Landrechte langfristig zu verankern.

Eine weitere Frage, die wir uns bei jedem Projekt stellen: Wie soll der Wald konkret geschützt werden? Werden ausreichend Maßnahmen getroffen, um ihn vor möglichen Risiken wie Bränden oder illegalem Holzschlag zu schützen? Und vor allem: Sind die Menschen vor Ort aktiv in die Projektplanung miteinbezogen?

PRIMAKLIMA unterstützt ganz bewusst nur Projekte, bei denen die Menschen vor Ort eine zentrale Rolle haben. Wir sind davon überzeugt, dass es ohne ihre Unterstützung keine langfristige und erfolgreiche Umsetzung von Waldprojekten geben kann. Die lokale Bevölkerung kennt ihren Wald am besten – und versteht sich oft als dessen Botschafter. 

 

Fragen und Antworten

Zum einen gibt es die ungeplante Entwaldung: Dabei werden Wäldern meist illegal gerodet, weil wirtschaftliche Gründe die Nutzung der Wälder für andere Zwecke attraktiver machen. So kann z.B. ein starkes Bevölkerungswachstum, der Ausbau von Straßen und anderen Infrastrukturen dazu führen, dass benötigtes Material wie Brennholz in großem Umfang aus den Wäldern entnommen wird. Ein Umstand, den die zuständigen Behörden eigentlich stärker kontrollieren und verhindern müssten.

Zum anderen findet weltweit geplante Entwaldung statt: Hierzu zählen u.a. nationale Umsiedlungsprogramme, das Umwandeln von Waldflächen für die industrielle Produktion von Sojabohnen oder Palmöl, aber auch die Rodung von Wäldern für die Weiterbearbeitung des Holzes, z.B. für die Möbelindustrie.

Um den Verlust der Biodiversität und die entstehenden Emissionen aus dem Waldverlust zu verringern, haben die Länder der United Nations (UN) ein gemeinsames System entwickelt. Mit dem Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation-Mechanismus (kurz: REDD) soll ein finanzieller Anreiz entstehen, Wald zu erhalten. Dafür wird die Höhe des vermiedenen Waldverlusts in Form von CO2-Zertifikaten ausgestellt.

Bei REDD-Projekten handelt es sich meist um Projekte im Globalen Süden, die häufig eine sehr große Fläche umfassen. Im sogenannten Baseline-Szenario kalkulieren die Projektentwickler:innen, wie viel Wald ohne ein Waldschutzprojekt verloren gehen würde – und wie viele Emissionen dadurch verhindert werden. Daraus ergibt sich dann die jeweilige Menge der CO2-Zertifikate.

Wichtig ist uns an dieser Stelle zu erwähnen, dass Waldschutzprojekte auch immer kritisch unter die Lupe genommen werden müssen. Auf riesigen Waldflächen ist es sehr schwierig, alle (äußeren) Faktoren genau vorherzusehen, die genaue Erfassung von eingesparten Emissionen ist kompliziert. Auch politische Faktoren können plötzlich einen großen Einfluss haben. Deshalb schauen wir bei der Auswahl von Projekten ganz genau hin – und haben eigene Leitlinien entwickelt.

So wählen wir unsere Projekte aus

Kriterien

Alle unsere Projekte verbindet, dass sie zu den Grundsätzen von PRIMAKLIMA passen müssen. Wegen der unterschiedlichen Rahmenbedingungen bei unseren internationalen und nationalen Projekten unterscheiden sich viele unserer Kriterien je nach Projektland. Alle unsere Projekte verbindet, dass sie zu den Grundsätzen von PRIMAKLIMA passen müssen.

weiterlesen

Standards

Wir kompensieren nicht mit CO2, das erst weit in der Zukunft in einem neu entstehenden Wald gebunden wird. Stattdessen arbeiten wir nur mit nachweislich bereits eingebundenem CO2, belegt durch Ex post-Zertifikate. Das in einem Wald gebundene CO2 wird durch ein Monitoring gemessen, die Menge berechnet und Zertifikate generiert, die wir dann unseren Spender:innen zuordnen.

weiterlesen

Aktuelles

Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Nachhaltiger Klimaschutz durch hochwertige Klimaschutzprojekte im globalen Süden - ein Positionspapier

Die Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für nachhaltige Entwicklung und…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Die Zeit ist reif: Für ein starkes neues Waldgesetz

Blick in den Wald
Das Bundeswaldgesetz (BWaldG) ist das zentrale Regelwerk für Bewirtschaftung und Schutz der Wälder in Deutschland. Angesichts der…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Besuch aus Kanada: Taking Root zu Gast in Köln

Gespräch im Wald
Wie wichtig und inspirierend der persönliche Austausch zwischen Projektpartnern sein kann, durften wir in der vergangenen Woche wieder…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

(K)Ein neuer Waldklima-Standard für Deutschland

Wald
Rund 1,23 Milliarden Tonnen Kohlenstoff: So viel speichern deutsche Wälder in ihrer lebenden Biomasse laut der letzten…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Hochwasser in Deutschland: Was folgt?

Überschwemmung
Tagelanger Regen und starker Wind prägte in vielen Regionen die Weihnachtszeit; im Norden Deutschlands stehen bis heute ganze…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Bewaffneter Überfall in der Nähe des Kibale Nationalparks

Kibale Luftaufnahme
Kurz vor Weihnachten erreichten uns traurige Nachrichten aus Uganda. Mit Bestürzung haben wir von einem bewaffneten Überfall mehrerer…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Noch ein Jahresrückblick?!

Gruppenbild
Bunte Listen voller Vorsätze und Wünsche: Die ersten Tage eines neuen Jahres sind eigentlich vom Blick in die Zukunft geprägt. Die Zeit…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Diskussion um Zertifizierer Verra: Eine konstruktive Aufarbeitung

Monitoring für die Zertifizierung
Wir haben gegraben. Wir haben diskutiert. Nachdem im Januar ein Artikel der ZEIT erschienen ist, der die Zertifizierung von…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Appell für naturbasierte Lösungen – Gemeinsame Stellungnahme mit Taking Root

Wald
Vom 13. bis 17. November waren Theresa, Diana und Justus von PRIMAKLIMA zu Besuch beim CommuniTree-Projekt in Nicaragua. Neben Treffen…
weiterlesen
Autorin: Diana Schreiner Diana Schreiner

Gemeinsam für die Wildnis: Starke Partnerschaft zum Erhalt von Naturwäldern

Succow Stiftung
Im Kampf gegen die Klima- und die Biodiversitätskrise leisten naturnahe Wälder Unglaubliches: Je vielfältiger das Zusammenspiel an…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

ZEIT-Kritik an der Zertifizierung von Waldschutzprojekten durch VERRA

PrimaKlima Geschäftsführung
Letzte Woche erschien ein kritischer Artikel in Die ZEIT über die Waldschutzprojekte der Organisation Verra, die hinter dem Verified…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Kibale: Ein Ort für zukunftsweisenden Naturschutz

Fabian Mühlberger im Kibale Nationalpark
Fabian Mühlberger ist Feldbiologe und Naturfotograf – und für diesen Job oft wochenlang in der Wildnis unterwegs. Sein Credo: Bilder…
weiterlesen
Autor: Lars Forjahn Lars Forjahn

Gesamtnote „Gut“ bei Stiftung Warentest

Mit dem erneut positiven Urteil der Stiftung Warentest und der Gesamtnote „gut“ haben unsere Spender:innen einen Beleg dafür, dass…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Wie viel Wald darf der Mensch nutzen – und wofür?

Wir brauchen gesunde Wälder, die CO2 aufnehmen können. Das ist die Richtschnur, für die PRIMAKLIMA einsteht. Dennoch werden in Zeiten…
weiterlesen
Autorin: Henriette Lachenit Dr. Henriette Lachenit (Dr. forest.)

Ein Besuch, der Hoffnung macht

Dr. Henriette Lachenit in Nicaragua
Manchmal muss man sich mit eigenen Augen davon überzeugen, ob die Projekte, die wir mit anstoßen und begleiten, sich in eine richtige…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

PRIMAKLIMA goes Klima vor 8

Dr. Leon Barthel
„Man kann keine Krise einzeln sehen. Man muss die Klimakrise und die Biodiversitätskrise zusammen betrachten und gemeinsame Lösungen…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Support von der Deutschen Postcode Lotterie

Gruppenbild
An manchen Tagen wäre eine Konfetti-Kanone im Büro nicht schlecht. Genau solch einen Tag hatten wir kürzlich! Denn bei uns ging die…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Zur richtigen Zeit noch Regen

Wiese
Jetzt sind sie gepflanzt! Jede Menge Setzlinge konnten in der diesjährigen Frühjahrs-Saison in die Erde gepflanzt werden – um in den…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Klimaschutz und Gerechtigkeit: Pionierin Elsa Gonzalez im Interview

Projekt Nicaragua
Seit über zehn Jahren ist Elsa Gonzalez als Mitbegründerin und Geschäftsführerin Teil des Baumpflanzprojekts in Nicaragua, das…
weiterlesen
Autor: Lars Forjahn Lars Forjahn

Warum wir (trotz allem) weiter für den Klimaschutz einstehen müssen

Baum
Der Krieg, mit dem Russlands Präsident Putin die Menschen in der Ukraine zermürbt, beherrscht seit vier Wochen die mediale…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

IPCC-Bericht: Klimaschutz ist viel mehr als das 1,5-Grad-Ziel

Josef Settele
Der Weltklimarat hat diese Woche den zweiten Teil seines neuen Sachstandsberichts veröffentlicht; es geht dabei um Klimafolgen,…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Die Ampel-Regierung: Den Wald im Blick – für den Klimaschutz

Baumwurzeln
Die neue Regierung ist im Amt – jetzt geht es an die Arbeit. Was heißt das für den Wald? Wer eine Ahnung davon bekommen will, welche…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Nach der Klimakonferenz: Was bleibt?

Die Weltklimakonferenz ist vorbei – und jedes Mal nach dem Ende dieser alljährlich stattfindenden Mammutveranstaltung fragt sich die…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Kontinuitäten – Im Gespräch mit Henriette Lachenit und Karl Peter Hasenkamp

Henriette Lachenit und Karl Peter Hasenkamp
„Immer, wenn aus den unterschiedlichen Ländern Bilder und Erzählungen kommen, oder wir vor Ort erleben, dass die Aufforstungen etwas…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Die unterschätzte Schutzfunktion von Wäldern

Baumblätter
Diesen Sommer hat das Hochwasser in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine unfassbare Spur der Verwüstung hinterlassen…
weiterlesen
Autor: Leon M. F. Barthel Dr. Leon M. F. Barthel

Vielfalt – statt Super-Baum

Dr. Leon Barthel
Die Bäume in Deutschland sind nachhaltig gestresst. Die Dürre der letzten beiden Jahre, die intensive Waldbewirtschaftung und der…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Sie radeln, was das Zeug hält – und bis ein Wald steht!

bicyClimate
Von Kiel über die Niederlande, Belgien und Frankreich bis ins spanische San Sebastian. 2000 km. Mit dem Fahrrad. Wer sowas macht? Matti…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Wir geben der Zukunft unsere Stimme!

Klimapledge Logo
Vor uns liegt das Jahrzehnt der Entscheidung: Noch können wir das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten und die…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Gegen alle Stürme und Widerstände. Seit 30 Jahren.

Herr Hasenkamp
Vielleicht ist es Zufall, dass ausgerechnet im Sommer 1991 Wind of Change an die Spitze der Charts stürmt. Doch während eine Band aus…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Klima? Ach ja, da war ja noch was

Landschaft
Letztes Jahr um diese Zeit stand unser Telefon kaum still. Zahlreiche Menschen hatten vor allem eines im Kopf: den Kampf gegen die…
weiterlesen
Autor: Leon M. F. Barthel Dr. Leon M. F. Barthel

Ihre Spenden für das sächsische Bärenfels tragen Früchte

Etwa 30 km südlich von Dresden, im sagenumwobenen Ost-Erzgebirge, liegt der kleine Ortsteil Bärenfels. Eingebettet zwischen malerischen…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Wie geht’s vor Ort weiter? – Was in den letzten Monaten in unseren deutschen Projekten passiert ist.

Baum-Setzlinge
Tausende junge Setzlinge standen schon in den Startlöchern. Kleine Ahornbäumchen reckten erwartungsvoll ihre Blattknospen in den…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Wie geht’s vor Ort weiter? – Was gerade in unserem Nicaragua-Projekt passiert.

Projekt in Nicaragua
Auf einmal war da noch eine Krise, gegen die gekämpft werden musste. Ohnehin schon stark von den Auswirkungen der Klimakrise gebeutelt…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Worauf es jetzt ankommt

PrimaKlima Gruppenfoto
Kalenderwoche 14. Eigentlich ein ganz normaler Tag. Morgens aufstehen, duschen, frühstücken und dann ab zur Arbeit. Seit gut zwei…
weiterlesen
Autorin: Johanna Brockhaus Johanna Brockhaus

Zu Gast in den Tropen

Projekt in Nicaragua
Frankfurt, Panama, Managua. 20h auf Achse. Und die ganze Zeit im Gepäck: große Vorfreude, konkrete Ablaufpläne, viele Fragen und ein…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Globales Handeln ist gefordert!

Wald in Malaysia
„Wälder erbringen 30% der Klimaschutzwirkung, erhalten aber nur 3% der öffentlichen Klimaschutzgelder“ betont Dr. forest. Henriette…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

PRIMAKLIMA ist Teil der „Allianz für Entwicklung und Klima“ des Bundesentwicklungsministeriums

Logo Allianz ür Entwicklung und Klima
Von Deutschland aus soll ein starker Impuls in die Welt gehen – so Bundesentwicklungsminister Gerd Müller bei der Eröffnung der…
weiterlesen
Autorin: Anja Heimrath Anja Heimrath

Politische Krise in Nicaragua – Warum unsere Bäume den Menschen dort gerade jetzt Halt geben

Projektpartner in Nicaragua
Unruhen fordern in Nicaragua Menschenleben und verstärken die wirtschaftlichen Probleme des Landes. PRIMAKLIMA schafft durch die…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Testurteil „sehr gut“ für PRIMAKLIMA von der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest - Sehr Gut
NEWS: Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (März 2018) nimmt die Kompensationsangebote von sechs Organisationen kritisch…
weiterlesen
Autor: PRIMAKLIMA

Auf die Plätze, fertig, Wald!

Radtour für einen guten Zweck
Im April 2017 haben sie sich auf den Weg gemacht und sind dann kreuz und quer durch das Land geradelt. Um Spenden zu sammeln. Für ihren…
weiterlesen
Autorin: Henriette Lachenit Dr. Henriette Lachenit (Dr. forest.)

Anreise nach Uganda

Projektreise nach Uganda
Vor meiner Abreise nach Uganda gibt es noch eine Menge vorzubereiten, so dass ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich die richtigen Dinge…
weiterlesen
Autor: Lars Forjahn Lars Forjahn

Relaunch der Website

Screenshot der alten Website
Liebe Besucher unserer neuen Website,

wer unsere Organisation bereits kennt, vielleicht sogar Mitglied oder Spender von PRIMAKLIMA…
weiterlesen

Deine Spende kommt an

Wir setzen deine Spende effizient und wirkungsvoll ein. Damit du dich darauf verlassen kannst, lassen wir unsere Ausgaben jährlich vom DZI prüfen.

weiterlesen

danke, dass du dabei bist Unterstütze, was wir tun

Du hast noch Fragen? Wir sind für dich da!

flower

Meld dich gern bei uns.

Jan und Leon vom Team Projekte Schreib uns eine Mail