CO2-Kompensation

Klimaneutrales Unternehmen

Das Klimaabkommen von Paris strebt eine klimaneutrale Welt in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts an. Genauer: Der Ausgleich von CO2-Emissionen und CO2-Einbindung.

Mit PRIMAKLIMA wird Ihr Unternehmen bereits heute klimaneutral – Sie werden zum Vorreiter im Klimaschutz! Im ersten Schritt ermitteln Sie die Emissionen Ihres Unternehmens. So entdecken Sie Potentiale zur Vermeidung und Verringerung Ihrer Emissionen. Diese gilt es idealerweise zu nutzen, bevor Sie im nächsten Schritt die verbleibenden Emissionen kompensieren. Auf Basis der von Ihnen ermittelten CO2-Emissionen erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot für die Kompensation der Emissionen in extern zertifizierten und von uns geprüften Waldprojekten.

Wenn Sie bei der Berechnung der Emissionen Unterstützung benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Siegel für Ihre Klimaneutralität

Ihre Klimaneutralität bescheinigen wir Ihnen mit dem PRIMAKLIMA-Siegel. Sie können das Siegel für die klimaneutrale Herstellung bestimmter Produkte, für Teilbereiche Ihres Betriebs oder für das Gesamtunternehmen nutzen. Voraussetzung ist jeweils, dass wir Einblick in die Höhe der CO2-Emissionen erhalten und Ihr Unternehmen den Weg zur Klimaverantwortung eingeschlagen hat.

Urkunden für Ihre CO2-Einbindung

Die Prüfung eines CO2-Fußabdrucks bedeutet für uns einen Aufwand, den wir gerne betreiben. Gleichzeitig müssen wir als gemeinnütziger Verein effizient arbeiten. Daher stellen wir unser Siegel erst ab einer Kooperation mit einem Volumen von min. 5.000 € aus. Natürlich möchten wir auch kleine Unternehmen zu klimafreundlichem Handeln motivieren. Diese erhalten von uns eine Urkunde über die Einbindung einer bestimmten Menge CO2

Kompensieren mit Waldprojekten

Eine seriöse CO2-Kompensation von Treibhausgasen funktioniert über die zertifizierte Minderung oder Einbindung von CO2-Emissionen. Beides ist wichtig und unterstützenswert. Wir konzentrieren uns allerdings auf die Einbindung und damit auf Waldprojekte.

Warum? Anhand eines einfachen Beispiels wird unsere Position deutlich:

Ein Unternehmen stößt eine Tonne CO2 aus und möchte dafür sorgen, dass trotzdem keine Klimabelastung entsteht. Durch eine Spende an PRIMAKLIMA lassen wir neue Wälder wachsen und belegen mit einem Zertifikat (bspw. Gold Standard), dass diese Tonne CO2 wieder eingebunden wurde. In der Atmosphäre ist kein Kilogramm zusätzliches CO2. Das Unternehmen ist klimaneutral.

Das Unternehmen kann stattdessen auch ein Projekt zur Minderung von Emissionen, also etwa den Bau eines Windparks, unterstützen. Durch das Projekt wird in dem jeweiligen Land eine Tonne weniger CO2 ausgestoßen. Eine Einbindung von CO2 geschieht hingegen nicht. Es bleibt also dabei, dass eine Tonne CO2 ausgestoßen und nicht wieder eingebunden wurde. Viele Projekte zur Minderung von Emissionen sind hervorragend und wichtig für ein klimafreundliches Wirtschaften in der Zukunft. Allerdings ist der Begriff der Klimaneutralität aus unserer Sicht nur dann sinnvoll, wenn die Klimabelastung am Ende bei 0 Tonnen CO2 liegt.

Darüber hinaus sind Wälder einzigartige Ökosysteme. Unsere Projekte erhalten und erweitern die Artenvielfalt und schaffen nachhaltige Einkommen für die Menschen in den Projektregionen.
 

Lea Frahm
Tel.: 02204 – 50 89 40 -5
E-Mail: lea.frahm@primaklima.org

Testurteil „sehr gut“ für PRIMAKLIMA von der Stiftung Warentest

Die Zeitschrift Finanztest (März 2018) hat die Kompensations-angebote von sechs Organisationen kritisch unter die Lupe genommen. Als einer von drei Anbietern wurde PRIMAKLIMA mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet.
Weitere Informationen zum Test und den Ergebnissen