Die Aufforstungsfläche befindet sich im niedersächsischen Cramme bei Wolfenbüttel.

Gemeinsam mit Schülern von umliegenden Schulen pflanzen wir einen reinen Laubwald aus heimischen Baumarten. Hierzu gehören unter anderem Stieleiche, Feldahorn, Winterlinde, Flatterulme und Traubenkirsche. Der standortgerechte Wald trägt dazu bei, die Dominanz der Nadelwälder in Deutschland zu mildern. Zudem wird ein Waldrand die Bäume schützen. Dafür pflanzen wir sieben unterschiedliche Straucharten wie Berberitze, Schneeball oder Haselnuss,so dass ein Lebensraum für viele Tierarten entstehen kann.

Der neue Wald ist Teil eines Schulprojektes und trägt somit zur nachhaltigen Bildung bei. So können bis zu 2.000 Schülerinnen und Schüler bei diesem Projekt teilhaben. Die Kinder können spielreich viel Wissenswertes über nachhaltige ökologische Entwicklung lernen.



Es fehlen noch 0 von 542 Bäumen