Dieses Projekt befindet sich im Schweriner Ortsteil Krebsförden in Mecklenburg-Vorpommern.

Anzahl Bäume: 1.000
Projektstart: Frühjahr 2013

Umsetzungspartner: Privat

Durch UDI werden insgesamt 2.000 Quadratmeter im Schweriner Ortseil Krebsförden aufgeforstet. Bei der Fläche handelt es sich teils um Ödland teils um eine verbuschte Fläche, die nun wieder in einen natürlichen Zustand gebracht wird. Auf dem teilweise grundwasserbeeinflussten Standort wird ein standortgerechter Mischwald aus Roterle und Kirsche gepflanzt. Der Umsetzungspartner sorgt zudem für einen Waldrand aus Baumhaseln und Elsbeeren. Neben dem Klimaschutz hat diese Maßnahme einen sehr positiven Einfluss auf die Bodenentwicklung der Fläche und leistet einen Beitrag zur Biotopentwicklung.



Es fehlen noch 0 von 1.000 Bäumen