IPCC-Bericht: Klimaschutz ist viel mehr als das 1,5-Grad-Ziel Veröffentlicht am

Der Weltklimarat hat diese Woche den zweiten Teil seines neuen Sachstandsberichts veröffentlicht; es geht dabei um Klimafolgen, Anpassung und Verwundbarkeit. Die klare Botschaft des Berichts: Wir müssen unsere Ökoysteme und die Artenvielfalt stärker schützen. Nur so haben wir eine Chance, die Risiken durch die Klimakrise zu einzudämmen.  weiterlesen

Die Ampel-Regierung: Den Wald im Blick – für den Klimaschutz Veröffentlicht am 1 Kommentar zu Die Ampel-Regierung: Den Wald im Blick – für den Klimaschutz

Die neue Regierung ist im Amt – jetzt geht es an die Arbeit. Was heißt das für den Wald? Wer eine Ahnung davon bekommen will, welche Richtung eingeschlagen wird, kann den rund 180 Seiten starken Koalitionsvertrag durchblättern – und wird schnell bemerken, dass im Vergleich zu vorher eine andere Tonlage herrscht.

weiterlesen

Nach der Klimakonferenz: Was bleibt? Veröffentlicht am

Die Weltklimakonferenz ist vorbei – und jedes Mal nach dem Ende dieser alljährlich stattfindenden Mammutveranstaltung fragt sich die Welt: Und? Gibt es Hoffnung? Die Antwort lautet: Ja, es gibt durchaus Grund zur Hoffnung, aber angesichts der vielen vollmundigen Versprechen, die der Weltöffentlichkeit präsentiert wurden, ist eine große Portion Skepsis angebracht. Und was noch viel schwerer wiegt: Die Summe der Klimaschutzzusagen aller Länder reichen bei weitem nicht aus, um den Klimawandel auf 1,5 °C zu begrenzen. Wir befinden uns immer noch auf einem Entwicklungspfad, bei dem sich die Erde um 2,7 Grad erwärmen wird und der Zusammenbruch unserer Lebensgrundlagen vorprogrammiert ist. weiterlesen

Kontinuitäten – Im Gespräch mit Henriette Lachenit und Karl Peter Hasenkamp Veröffentlicht am

„Immer, wenn aus den unterschiedlichen Ländern Bilder und Erzählungen kommen, oder wir vor Ort erleben, dass die Aufforstungen etwas bewirken, ist das natürlich besonders berührend. Aus Nicaragua gibt es beispielsweise Berichte, dass Quellen, die ganzjährig trockengefallen sind, jetzt wieder Wasser führen; durch die Aufforstungen. Oder nach den Wiederaufforstungen in Uganda gibt es dort jetzt wieder Schimpansengruppen. Auch da gibt es eine sichtbare Rückkehr zum Waldzustand. Das macht schon große Freude!“, erzählt Henriette Lachenit strahlend.

PRIMAKLIMA-Geschäftsführerin Henriette Lachenit und Gründer Karl Peter Hasenkamp blicken gemeinsam auf 30 Jahre PRIMAKLIMA zurück – ein Gespräch über harte Anfangszeiten, die Liebe zum Wald und die Hoffnung auf gesellschaftlichen Wandel.
weiterlesen